Rügen Radweg

Herzlich Willkommen auf der größten Insel Deutschlands

Wer die größte deutsche Ostseeinsel gerne einmal mit dem Rad erkunden möchte, für den ist der Rügen Radweg bestens geeignet. Für den ambitionierten Radfahrer gibt es einen 250 Kilometer langen gut ausgeschilderten Radweg. Aufgrund der regionalen Gegebenheiten findet man selten Steigungen, somit ist der Rügen Radweg für die ganze Familie bestens geeignet.

Rügen-Radweg

Sommerliches Strandtreiben auf der größten Insel Deutschlands

 

 

 

 

 

 

Radeln im Ostseebad Sellin

Ihnen gefällt, was Sie auf dem Titelbild sehen? Dann gefällt Ihnen Sellin. Die Selliner Seebrücke ist fast 400 Meter lang. Dank dieser bedeutlichen Länge gewinnen Sie das Gefühl dem Himmel und dem Meer noch näher zu sein. Entstanden ist die Seebrücke 1906 und ist heute mit eines der Wahrzeichen Sellins und ganz Rügens. Radfahren in Sellin ist immer etwas Besonders und ein Erlebnis, in dessen Genuss auch Sie einmal kommen sollten.

Kilometerweite Strände und verträumte Dörfer

Auf den meisten Radwegen bieten die traumhafte Küstenlandschaft und die beschaulichen Dörfer eine ideale Kulisse. Ein Highlight für jeden Radfahrer ist die Insel Hiddensee. Diese beschauliche kleine Insel ist für Autos nicht zu erreichen, daher ist man hier unter sich. Besonders beliebt ist die etwa 25 Kilometer lange Strecke, die zur Halbinsel Mönchgut führt. In der kleinen Stadt Baabe beginnt diese Strecke. Der nächste Teilabschnitt führt nach Alt Reddelvitz, hier kann man die größte Heidelandschaft Rügens erleben.

Die Rücktour verläuft über Middelhagen, Lobbe und Göhren bequem geht die Tour wieder zurück zum Ausgangspunkt Baabe. Diese überschauliche Strecke kann man ganz entspannt an einem Tag bewältigen. Eine etwas längere Verweildauer sollte man in der Stadt Göhren einplanen, hier gibt es den sogenannten Buskam, der größte Findling vor der Küste Rügens. Ausserdem kann man einen Ausflug zur Seebrücke sowie zu einem Hügelgrab aus der Bronzezeit unternehmen.

Kap Arkona – der nördlichste Punkt Rügens

Eine weitere Halbinsel ist Wittow, sie eignet sich ebenfalls sehr gut für Radfahrer. Hier finden Sie eine etwa 20 Kilometer lange Strecke, die in Glowe beginnt und über Juliusruh und Nobbin bis hin zum Kap Arkona führt. Wenn man das Kap Arkona erreicht hat, ist man am nördlichsten Punkt von Rügen und zugleich an einem der beliebtesten Ausflugsziele der Ostseeinsel. Für jeden, der diese Strecke fahren möchte empfiehlt es sich eine Kamera mit einzupacken. Außer den beiden hier befindlichen Leuchttürmen gibt es noch viele andere tolle Motive zum festhalten. Wer schon einmal auf dem Kap Arkona war, sollte einen Abstecher zum kleinen Fischerdorf Vitt machen, hier fühlt man sich wahrhaftig wie in eine andere Zeit versetzt.

Übernachten auf Rügen

Es gibt in der Region viele Hotels die sich auf Radurlauber spezialisiert haben. Hierzu finden Sie weitere Informationen auf unserem neuen Infoportal ostseeradweg.org