Ostseeküstenradweg

Rastplatz am OstseeküstenradwegEinleitung

Radwege gibt es zahlreiche in Deutschland, doch kaum einer ist so abwechlsungsreich und führt durch solch traumhafte Landschaften wie der Ostseeküsten Radweg. Dieser hoch im Norden Deutschlands gelegene Radweg ist insgesamt etwas mehr als 1.000 Kilometer lang – möchte man den gesamten Weg passieren, sollte man sich schon einige Tage Zeit nehmen. Überlegen Sie sich auch, ob Sie gleich eine organisierte Radreise buchen. Die Mecklenburger Radtour bietet div. Radreisen zum Ostseeküstenradweg an oder unter Radreiseanbieter.

Streckenverlauf und Sehenswürdigkeiten

Der Ostseeküstenradweg startet im Bundesland Schleswig-Holstein in der beschaulichen Stadt Kupfermühle bei Flensburg und endet in Ahlbeck auf der Sonneninsel Usedom. Während seines Streckenverlaufes passiert dieser Radweg die schönsten Gegenden des hohen Nordens; durch beschauliche Fischerdörfer geht es ebenso wie entlang imposanter Steilküsten.

Flensburg und Schlei

Schon in der Stadt Flensburg lohnt eine erste Rast; hier sollte man einen Besuch des Schifffahrts- und Rummuseums nicht versäumen. Von dort aus geht die Fahrt weiter durch die wunderschönen Gegenden der Schlei – besonders erwähnenswert ist hier die kleine Stadt Kappeln, bekannt aus der beliebten Fernsehserie „Der Landarzt“.

Urlaubsparadies Damp – ideal für Wellnessurlauber

Das Urlaubsparadies Damp ist die nächste Station des Ostseeküsten Radweges. Bekannt ist diese Gegend für ihre zahlreichen Wellnesseinrichtungen. Nächste Station könnte die Stadt Eckernförde sein, hier kann man sich gut am Strand entspannen oder den malerischen Hafen besichtigen. Die Kieler Bucht wird man auf der Weiterfahrt passieren und sollte hier einen Abstecher zum U-Boot in Laboe machen. Wer mag, kann von dort aus einen Ausflug zur schönen Insel Fehmarn machen, einem wahren Paradies für alle Vogelliebhaber.
Auch durch die Stadt Sierksdorf führt der Ostseeküsten Radweg. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist diese für den hier befindlichen Hansapark, Deutschlands nördlichsten Freizeitpark. Besonders Familien mit Kindern sollten über einen längeren Aufenthalt in diesem Park nachdenken.

Die schönsten Ostseeinseln

Etwa 120 Kilometer vor Lübeck erreicht man ein Highlight der Strecke, das Ostseebad Warnemünde, Teil der Hansestadt Rostock. Hier sollte man eine Besichtigung des 37 Meter hohen Leuchtturmes nicht versäumen. Die Stadt Travemünde wiederum lockt unter anderem mit dem Schiff „Passat“, welches hier beeindruckend im Hafen liegt und ein beliebtes Fotomotiv ist. Von hier aus geht es weiter in die alten Hansestädte Wismar, Rostock und Stralsund – nun ist es nicht mehr weit bis auf Deutschlands größte Ostseeinsel Rügen. Unbedingt sollte man hier das Wahrzeichen der Insel, die verlockenden Kreidefelsen, besichtigen. Wer möchte, kann sich einer Großen Rügentour anschließen. Auch ein Abstecher auf die kleine Schwesterninsel Rügens Hiddensee ist durchaus lohnenswert. Für viele ist dieser Streckenabschnitt, die 3 Inseln – Rügen, Hiddensee und Usedom, das Highlight des Ostseeküstenradweges.

Wegbeschaffenheit

Da der Ostseeküstenradweg größtenteils asphaltiert ist und nur auf einigen Streckenabschnitten geringe Steigungen aufweist, ist er auch für ungeübte Radler und selbst für Kinder bedingungslos zu empfehlen.