Havelradweg

Radeln Sie auf dem Havelradweg durch vier Bundesländer

Jedem Radfahrer, der eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft entdecken möchte, ist der Havelradweg in der Müritz Region zu empfehlen. Die vielen Seen und Flüsse stehen im idealen Einklang zu den sehenswerten Städten Potsdam und Berlin, welche man direkt zu Gesicht bekommt.

Radelspaß für Jedermann

Der Havelradweg ist die optimale Möglichkeit die Havel zu erkunden. Diese Radtour ist für beinahe alle Altersgruppen geeignet. Es empfiehlt sich die ca. 325 Kilometer lange Strecke in mehreren Etappen zurückzulegen. Auf dieser Route bieten sich immer wieder Rastmöglichkeiten sowie die passenden Übernachtungsmöglichkeiten.

Etappenweises Radeln auf dem Havelradweg

Ankershagen, eine Gemeinde im Landkreis Müritz in Mecklenburg-Vorpommers ist Ausgangspunkt für diese Radtour. Die Quelle des Gewässers sowie auch der Havelradweg beginnen am Mühlensee. Bei der ersten Etappe kommt man unmittelbar an zahlreichen Seen vorbei. Im Schilf der bewachsenen Ufer nisten unzählige Vögel. Die erste Stadt, die man erreicht ist Fürstenberg/Havel sehr gut von weiten zu erkennen an der Stadtkirche. Im weiteren Verlauf der Tour kommt man direkt an den Überresten des Himmelpfort Klosters aus dem Jahre 1299 vorbei. Wenn man dem Pfad durch die dichten Wälder folgt erreicht man die Hastbrücke in Zehdenick, eine Doppelzugklappbrücke über der Havel. Es folgt die „schnelle Havel“ ein Abschnitt der von Schiffen nicht befahrbar ist und welcher sich nach ein paar Kilometern mit dem Oder-Havel-Kanal vereinigt.
Bis man Henningsdorf und den Havelkanal erreicht, muss man eine Weile auf die Havel verzichten. Ein Highlight dieser Radtour ist das Erreichen von Berlin und Potsdam.

Besichtigen Sie die lebendigen Städte Berlin und Potsdam

Hier lohnt es sich eine etwas längere Pause einzulegen, um sich die Sehenswürdigkeiten der Millionenmetropole Berlin anzusehen, wie der Fernsehturm, der Reichstag oder die Weltzeituhr.
Für die Stärkung des ambitionierten Radfahrers sorgen die umliegenden Cafès, welche Köstlichkeiten Berlins zum kosten anbieten. Nach dieser Pause geht es auf dem Havelradweg weiter Richtung Potsdam, vorbei an wunderschönen und dicht bewachsenen Seenlandschaften.

Havelradweg

Besuchen Sie das Schloss Sanssouci in Potsdam

 

 

 

 

 

 

 

Das wohl bekannteste Gewässer ist der Wannsee mit seiner Pfaueninsel. Ein Ausflug zum Palmengarten und Palais Sanssouci mit seinen barocken Anlagen gehört für jeden Kulturbegeisterten zum Pflichtprogramm. Zur Entspannung und Erholung lädt der Templiner See mit seinen traumhaften Buchten ein. Die Strecke führt weiter in die Stadt Brandenburg, danach geht es weiter in den Naturpark Westhavelland. Das 1.300 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet liegt an der Grenze zu Sachsen-Anhalt. Direkt in der Nähe liegt die fast komplett von Wald umgebene Stadt Rathenow. Auch hier lohnt eine Besichtigung der St. Georg Kirche und des Bismarckturms. Einige Kilometer nördlich endet die Radtour in Havelberg einem Ort in Sachsen-Anhalt.