Beliebte Fahrradwege in Deutschland

Radreisen erfreuen sich einer ständig wachsenden Beliebtheit, denn bei solch einer Reise entdeckt man nicht nur einzigartige Sehenswürdigkeiten, sondern tut gleichzeitig etwas für seine Gesundheit. Deutschland ist für solch eine Radreise bestens geeignet, denn hier gibt es eine Vielzahl an Radwegen – die Auswahl ist schier unerschöpflich. Im folgenden werden wir Ihnen sehr beliebte und bekannte Radwege vorstellen.

Der Gewinner: Elberadweg

Einer der beliebtesten Radwege ist der Elberadweg. Er ist bei der Radreisestatistik des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), zum siebten Mal in Folge als beliebtester Radweg der deutschen gewählt worden. Dieser führt Sie immer entlang des Flusses und ist auch für ungeübte Radfahrer bestens geeignet. Von der deutschen Grenze bis nach Cuxhafen ist dieser Radweg knapp 900 Kilometer lang – um diese Strecke zu bewältigen, sollten Sie schon einige Tage einplanen.

Donauradweg verbindet 8 Länder

Einer der bekanntesten Radwege, der Donauradweg, befindet sich im Süden Deutschlands. Dieser ist nicht nur für ambitionierte Radler, sondern auch für ungeübte Fahrer bestens geeignet, denn nennenswerte Steigungen gibt es auf diesem Radweg kaum. Wer möchte kann auch Teile des Ausländischen Donauradweges befahren, dabei stehen Ihnen 7 Fremde Länder offen. Gut kann man sich in der Stadt Passau auf den Donauradweg begeben; von hier aus führt dieser weiter durch Österreich bis hin zur Mündung am Schwarzen Meer.

Die zauberhafte Weser

Zu den Flussradwegen zählt auch der Weserradweg. Dieser ist 445 Kilometer lang und durchquert die deutschen Bundesländer Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen. Vor allem das Weserbergland mit seinen einzigartigen Landschaften und sagenumwobenen Städten ist ein Hauptanziehungspunkt entlang dieses Radweges, doch kann man natürlich während einer Radtour auf diesem Weg noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten entdecken. Kulturelles Highlight entlang dieser Route, die übrigens auch von Kindern gut befahren werden kann, ist die Freie Hansestadt Bremen.

Weitere bekannte Radwege

Neben diesen oben genannten bekanntesten Flussradwegen gibt es natürlich noch etliche andere Radwege in Deutschland. Im Norden des Landes ist der Mecklenburgische Seen-Radweg ein landschaftlich besonders schöner Weg . Dieser verläuft hauptsächlich in der Mecklenburgischen Seenplatte, die bekannt für ihre unzähligen malerisch gelegenen Seen ist z. B. die Müritz. Hier liegt auch der Müritz Radweg. In den Sommermonaten lohnt hier ein Sprung in das kühle Nass. Der Mecklenburgische Seen-Radweg setzt sich fort bis zur schönen Ostseeinsel Usedom, der Endstation dieses knapp 650 Kilometer langen Radweges.

Rügen-Radweg

In abendlicher Dämmerung: die Seebrücke Rügens

Nordseeluft schnuppern

Etwas rauher geht es auf dem Nordsee Radweg zu. Bei Ebbe und Flut sowie einer leichten Briese geht es auf dem kinderfreundlichen Radweg sehr abwechslungsreich zu. Hier können Sie je nach Abschnitt zwischen Metropolen wie Hamburg wählen oder auch Stille und Entspannung genießen.

Spaziergang an der Nordsee

Spazieren Sie entlang der Nordsee

 

 

 

 

 

 

 

Für Berliner ist der Radweg Berlin Usedom eine interessante Radtour. Der ca. 350 Kilometer lange Radweg führt durch Naturschutzgebiete und dünnbesiedelte Regionen von Deutschland. So haben Sie die Chance, etwas abseits des Radwegs, auf seltene Tier- und Pflanzenarten zu stoßen.